März 2017 - Februar 2018

CAS Gartentherapie

Weiterbildung

CAS Gartentherapie – Horticultural Therapy
Die Gartentherapie ist eine Therapieform, die Pflanzen als therapeutische Mittel einsetzt. Wissenschaftliche Studien bestätigen, dass die Lebensqualität von Schmerzpatienten verbessert werden kann. Dies ist einerseits auf die Gartentherapie an sich zurückzuführen, anderseits auf die Nutzung des Gartens als Ort der Begegnung und Naturbeobachtung. Entsprechend hat die Nachfrage nach Gartentherapie und Therapiegärten in den letzten Jahren stetig zugenommen. Das erfordert von den Fachpersonen im Gesundheitsbereich neue Kompetenzen.
Das Angebot richtet sich an Personen mit einem Hochschulabschluss in einem Gesundheitsberuf oder in einem sozialen Beruf. Bei entsprechender Erfahrung und Kompetenz steht die Weiterbildung auch weiteren interessierten Personen offen. Die Studienleitung prüft eine mögliche Aufnahme.
Nach Abschluss des Zertifikatslehrgangs "Gartentherapie" sind Sie in der Lage -gartentherapeutische Aktivitäten für die Gartentherapie zu entwickeln, sie im eigenen Berufsfeld fachgerecht umzusetzen, zu evaluieren und zu etablieren, - Pflanzen für die Gartentherapie saisongerecht und klientenzentriert im therapeutischen Setting auszuwählen.
Der CAS ist in drei Module gegliedert. Anerkannte Fachpersonen aus der Schweiz vermitteln das Know-How in Vorlesungen, praxisorientierten Übungen, Hospitationen und auf Exkursionen. Die im Unterricht und für die Unterlagen verwendete Sprache ist Deutsch. Der Zertifikatslehrgang dauert rund 12 Monate und kann berufsbegleitend absolviert werden. Er umfasst 18 Präsenztage. Anmeldeschluss ist der 25.02.2017.

Informationen unter: https://weiterbildung.zhaw.ch/de/life-sciences-und-facility-management/programm/cas-gartentherapie.html#objectives-content

Zurück